Vielfalt in Geburtshilfe und Hebammenarbeit

Fortbildung für Hebammen, ÄrztInnen und geburtshilfliche Teams

Seit einiger Zeit wird in Medien und Gesellschaft über Gender, Diversität und verschiedene Formen der Diskriminierung debattiert. Die Sensibilisierung für die Verschiedenartigkeit von Menschen und deren Anspruch auf gleiche Rechte und respektvolle Behandlung ist ein fortwährender Prozess in modernen demokratischen Gesellschaften. Sprache ist dabei nur ein Aspekt unter vielen.

Wie alle Gesundheitsberufe sollten auch Hebammen und ärztliche Geburtshelfende möglichst diskriminierungsfrei arbeiten und Vielfalt als Bereicherung verstehen. Das erfordert immer wieder auch eine Reflexion der eigenen Denk- und Handlungsweisen. Ohne es zu wollen, kann es geschehen, dass wir Einzelne oder Minderheiten ausschließen oder abwerten - wenn wir uns nämlich gar nicht bewusst sind, wo wir Fremdes scheuen und lieber unter "Unseresgleichen" bleiben.

Dieser Workshop soll einen geschützten Raum bieten, sich auf empathische und respektvolle Weise dem Thema menschlicher Vielfalt und dem Abbau von Diskriminierung im eigenen Arbeitsalltag zu nähern. Es soll NICHT um neue Dogmen und Schuldzuweisungen gehen, sondern um ein Erkennen der erlernten Mechanismen, die uns davon abhalten können, uns Neuem, Fremden zu öffnen.
Neben einer Einführung in die Theorien zu Gender, Diversität und verschiedene Formen der Diskriminierung werden wir einen Einblick geben in ein Diversity Management (inklusive Organisation) in klinischen und außerklinischen Geburtshilfeeinrichtungen.

Ziel dieser Fortbildung ist es, sich selbst und Kolleg:innen für diskriminierende Verhaltensweisen zu sensibilisieren und zu üben, noch wertschätzender zusammenzuarbeiten und Menschen aus verschiedensten Lebenskontexten mit dem gleichen Respekt und mit Empathie zu betreuen.
Wir werden über die Möglichkeiten sprechen, sich auf freundliche, aber klare Art und Weise für eine offene, diskriminierungsfreie Gesellschaft einzusetzen.

Vielfalt bietet die Chance, zu wachsen, neue Ideen, neue Möglichkeiten und neue Verbündete zu gewinnen!

Inhalte

  • Grundlagen zu Gender, Diversität und verschiedene Formen der Diskriminierung
  • Bedeutung von Mikrodiskriminierung
  • Sensibilisierung für die Verschiedenartigkeit von Menschen und deren Anspruch auf gleiche Rechte und respektvolle Behandlung
  • Inkludierende, empathische und respektvolle Sprache
  • Möglichkeiten für den Abbau von Diskriminierung im eigenen Arbeitsalltag und den Aufbau vielfältiger Teams
  • Diversity Management (inklusive Organisation) in klinischen und außerklinischen Geburtshilfeinrichtungen

Ihre Dozentin

Die Anerkennung im Sinne der Fortbildungspflicht ist mit 6 U-Std. beantragt.