Hebammenwissenschaft in der Fort- und Weiterbildung

Die Akademisierung der Hebammen in Deutschland wird endlich umfassend umgesetzt. Hebammenwissenschaftliche Forschung hält immer mehr Einzug in die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Hebammen, - und das ist gut so!

Gelerntes aus Schule, Ausbildung und Studium, Erfahrungswissen, eigenes Körpererleben und wissenschaftliche Erkenntnisse bilden zusammen einen wertvollen Wissenspool. Hebammen sollten auf keine dieser Ressourcen verzichten, um „ihre“ Frauen und Familien bestmöglich zu betreuen und sicher zu begleiten.

Berufslebenslanges Lernen

Vieles – aber nicht alles! – was Hebammen einmal in ihrer Berufsausbildung oder von erfahreneren Kolleginnen gelernt haben, hält auch seriösen wissenschaftlichen Erkenntnissen stand.

Um die Versorgung von Frauen und Familien in der Lebensphase von Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit bedarfsgerecht, effizient und effektiv zu betreuen, bedarf es stetem weiteren Erkenntnisgewinn, Überprüfen der eigenen Arbeit und Auseiandersetzung mit neuesten wissenschaftlichen Ergebnissen.

Berufliche Fortbildungen sind eine wesentliche Möglichkeit dazu.

Wissen gibt Sicherheit

„Herztöne“ unterstützt Sie mit seinem Fortbildungsangebot dabei, evidenzbasiert zu arbeiten, das eigene Wissen zu reflektieren und zu erweitern.

Wir steigern durch eine konsequente Prüfung der Unterrichtsinhalte auf aktuelle Evidenzen stetig die Qualität unserer Fortbildungen. Wir vermitteln Ihnen dieses Wissen nach Möglichkeit so, dass dieses Ihre Praxis bereichert und Ihnen mehr Sicherheit für Ihre tägliche Arbeit vermitteln.

Auch in unseren umfangreichen und fundierten Unterrichtsskripten finden Sie aktuelle praxisrelevante Studienergebnisse und Leitlininien, die Ihre Arbeit untermauern und Ihre Qualität sichern helfen.

Wir möchten außerdem Hebammen, die wenig Erfahrung mit der Auseinandersetzung mit Studienergebnissen haben, einen Zugang zu  wissenschaftlichen Texten vermitteln und das evidenzbasierte Arbeiten erleichtern. Hierzu bieten wir spezielle Workshops an, wie die "Einführung in die Recherche von Studien und Leitlinien".